1.11.2020 /// Lesung /// Carmen Gauger /// Schwesternschere /// 18292 Hoppenrade // Schafscheune

1.11.2020, Sonntag

15 Uhr

Kultur & Kulinarik am 1.11.2020 in der Schafscheune Hoppenrade: Musikalische Lesung des Romans „Schwesternschere“ von Carmen Gauger, mit Musik von Nora Gauger & romanesken Köstlichkeiten von Sabina Axtmann

Am 1.11.20, 15 Uhr, lädt der Kunstverbund Axtmann & Gauger zum ersten Mal zur Veranstaltungsreihe „Kultur & Kulinarik“ in die Schafscheune Hoppenrade ein. Im Mittelpunkt dieses Nachmittages steht die Dettmannsdorfer Autorin Carmen Gauger mit ihrem 2020 im KUUUK Verlag erschienenen Debütroman „Schwesternschere“.

Für die Musik sorgt die Tochter der Autorin, die Güstrower Künstlerin Nora Gauger, die im Einklang mit dem thematischen Strang des Romans Erlebtes & Erdachtes vertont hat.

Auf den einzelnen Stationen des Romans begegnen uns immer wieder Speisen, die für die jeweiligen Regionen, in denen die Protagonisten sich bewegen, typisch sind.

Sabina und Klaus Axtmann greifen die in dem Roman vorkommenden Mahlzeiten auf und zaubern daraus ein eigenes Menü. Das Ehepaar Axtmann – vielen vor allem bekannt durch die vielbesuchte Veranstaltung „Mittsommer-Remise“ in ihrer Schafscheune in Hoppenrade – freut sich, nun wieder Gäste empfangen und diese mit kulturellen & kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu dürfen.

Adresse: Schafscheune Hoppenrade, Speicherstraße 9, 18292 Hoppenrade

Direktlink bei OPEN-STREET-MAP

Karten erhältlich bei Sabina Axtmann
Teilnahmewunsch per E-Mail an: das-weincafe-guestrowATTweb.de
oder telefonisch unter.: +49 173 6335188

31.10.2020 und 1.11.2020 /// Lesung(en) /// Christian Knull /// Wir probten die Liebe /// Köln-Kalk /// Theater im Bürgeramt des Bezirksrathaus

31.10.2020, Samstag

19.30 Uhr

… SOWIE SONNTAG, 1.11.2020, 18:00 UHR

Lesung
in Zusammenarbeit mit dem Theater SPIELBRETT LINK zur Theatergruppe

Autor Christian Knull

Roman: Wir probten die Liebe

Mit dabei Ronja Kleiner (Musik), Ella Sebastian-Strube (Szenentexte) und Willi Feldgen (Moderation).

Ort: Theater im Bürgeramt des Bezirksrathaus Köln-Kalk
Kalker Hauptstraße 273
51103 Köln-Kalk

Direktlink bei OPEN-STREET-MAP

3.9.2020 /// Lesung /// Carmen Gauger /// Schwesternschere /// Güstrow // Anmut Bar

3.9.2020, Sonntag

19 Uhr bis 21 Uhr

Musikalische Lesung in der „Anmut Bar“ in Güstrow.

Am 3. September 2020 lädt die neu eröffnete Anmut Bar in Güstrow zur musikalischen Lesung ein.

Von 19-21 Uhr stellt Carmen Gauger ihren ersten Roman „Schwesternschere“ vor.

Musikalisch begleitet wird sie dabei von ihrer Tochter Nora Gauger, Künstlerin & Musikerin aus Güstrow. Sie lässt mit Gesang und Gitarrenbegleitung Eigenkompositionen erklingen.

Der Debütroman, erschienen im Kuuuk Verlag Königswinter im April 2020, ist eine Familiensaga. Alles dreht sich um eine Erbschaftsgeschichte, angereichert mit Träumen, Gedichten und wiederkehrenden Symbolen. Erlebtes und Fiktion verschwimmen. Die Anmut Bar ist der ideale Ort, um Kultur zu genießen. Direkt an der Nebel gelegen, lockt sie mit außergewöhnlichem Ambiente.

Die musikalische Lesung beginnt 19 Uhr. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an info[ÄTT]carmengauger.de oder telefonisch an 0176-91404221.

Mehr Infos auf
https://www.anmut.bar/
Adresse: Hansenstraße 1, 18273 Güstrow.

DIREKT-LINK zur Location bei OPEN-STREET-MAP
openstreetmap

29.3.2020 /// Lesung /// Moni Folz /// Vermalekröt! /// Böchingen, VG Landau-Land

ACHTUNG: DIESER TERMIN FINDET WEGEN DER CORONA-PANDEMIE ZUMINDEST AN DIESEM TAG NICHT STATT.

29.3.2019, Sonntag

15.30 Uhr

Lesung Moni Folz

beim Verein „Leben im Dorf“

in 76833 Böchingen

Buch „Vermalekröt!“

76833 Böchingen = Ortsgemeinde und Weinbauort im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz.

Gehört zur Verbandsgemeinde Landau-Land

BÖCHINGEN auf der MAP: LINK

6.4.2019 /// Gudrun Tossing /// So kühl im Grunde /// Werkstatt-Lesung /// Wuppertal /// Literaturhaus

ACHTUNG: DIESER TERMIN FINDET WEGEN DER CORONA-PANDEMIE ZUMINDEST AN DIESEM TAG NICHT STATT.

06.04.2020, Montag

19.30 bis 21.00 Uhr

LESUNG

Werkstattlesung im Wuppertaler Literaturhaus
mit der Solinger Schriftstellerin Gudrun Tossing

Moderation: Falk Andreas Funke

Voraussichtlich 2 Lesende Autoren/-innen: Sibyl Quinke und Gudrun Tossing

Tossing liest ein Kapitel aus einem noch unveröffentlichten Manuskript: „So kühl im Grunde“

http://www.literaturhaus-wuppertal.de

Literaturhaus Wuppertal e.V.
Friedrich-Engels-Allee 83
42285 Wuppertal

[Im Haus daneben, Fr.-Engels-Allee Nr. 85, befindet sich das NRW-Kultursekretariat]

DIREKTER LINK auf OPEN-STREET-MAP zum LITERATURHAUS

 

4.5.2020 /// Lesung /// Heidi Lehmann /// Bitterschönes Schicksal // Lüneburg // Psychiatrische Klinik

WEGEN CORONA-PANDEMIE ABGESAGT, voraussichtlich im Oktober 2020 wird die Veranstaltung nun stattfinden.

4.5.2020, Montag

um 19.00 Uhr

Musikalische Lesung

Es liest Autorin HEIDI LEHMANN

Musik dazu: Lisa Anatola Sophie Lehmann

Wo? In der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Im Albert-Ransohoff-Saal, Haus 48, Ebene 1

Psychiatrische Klinik Lüneburg
Am Wienebütteler Weg 1
21339 Lüneburg

Tel. 04131 60 0

LINK zum GELÄNDEPLAN der KLINIK

DIREKT-LINK OPEN-STREET-MAP

Heidi Lehmann liest aus „Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde“.

Lisa Anatola Sophie Lehmann begleitet die Lesung musikalisch.

Moderation: Dr. Alexander Naumann, Chefarzt, Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie, PKL

Link zu BITTERSCHÖNES SCHICKSAL ODER ALS MEINE MUTTER SELTSAM WURDE (von Heidi Lehmann)

23.1.2020 /// Lesung /// Heidi Lehmann /// Bitterschönes Schicksal // Winsen (Luhe) // HiPsy Begegnungsstätte

23.1.2020, Donnerstag
um 17.00 Uhr

Musikalische Lesung

Heidi Lehmann liest aus „Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde“.
Lisa Anatola Sophie Lehmann begleitet die Lesung musikalisch.

ORT DER LESUNG

HiPsy Begegnungsstätte
Schmiedestraße 3
21423 Winsen (Luhe)

DIREKT-LINK OPEN-STREET-MAP

Kontakt zu HiPsy (ABER NICHT DER ORT DER LESUNG !!!)
HiPsy gemeinnützige GmbH –
Sozialpsychiatrische Hilfen im Landkreis Harburg
Geschäftsstelle:
Rote-Kreuz-Straße 6
21423 Winsen (Luhe)
Tel: 04171–84 88 40

Link zu BITTERSCHÖNES SCHICKSAL ODER ALS MEINE MUTTER SELTSAM WURDE (von Heidi Lehmann)