12.4.2018 /// Paul Brauhnert /// Arno Polzin /// Lesung /// Leverkusen-Opladen /// Villa Römer

Donnerstag, 12.4.2018
18:30 Uhr

Lesung von Paul Brauhnert und Arno Polzin

Moderation: Rainer Potratz

Lesung aus dem Buch
„Der DDR-Militärstrafvollzug und die Disziplinareinheit Schwedt (1968-1990)“
und Erläuterungen.

IM BEGLEITPROGRAMM ZU:

Die Stadtgeschichtliche Vereinigung zeigt – in Kooperation mit dem Arbeitskreis Literatur – die Wanderausstellung „NVA-Soldaten hinter Gittern. Der Armeeknast Schwedt als Ort der Repression“ in der Villa Römer.

[ Ausstellungseröffnung am Sonntag, 11. März 2018, um 11 Uhr, Finissage am Sonntag, 6. Mai 2018. ]

Beleuchtet wird ein Thema der jüngsten Schwedter Stadtgeschichte, das vor allem für junge Männer in der ehemaligen DDR von Bedeutung war: der Armeeknast. Als westdeutsche Partnerstadt von Schwedt ist es für Leverkusen eine besondere Aufgabe, dieses dunkle Kapitel Schwedter Stadtgeschichte aufzugreifen.

ORT: Ausstellung und Lesung

Villa Römer – Haus der Stadtgeschichte
Haus-Vorster Str. 6
51379 Leverkusen = Leverkusen-Opladen

Advertisements

30.3.2018 /// Katja Schraml /// Lesung /// Im Rahmen von: Symphonie einer Großstadt /// Brotfabrik Berlin

Freitag, 30.3.2018

18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Lesung von Katja Schraml (und anderen Autoren und Autorinnen)

bei „Frühlingserwachen in der Stadt – Lesung zur Symphonie“

im Rahmen des Projektes „Symphonie der Großstadt – eine kollektive Schreibaktion“,
begründet von Arne Schmelzer und Saskia Thieme

ORT DER LESUNG:

Brotfabrik, Roter Salon
Caligariplatz 1
13086 Berlin

LINK zum Blog von dem PROJEKT und PROJEKT-TEXTEN, vom 21.3.2018

17.5.2018 /// Hanna Pfetzing /// Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza /// Lesung /// Wettenberg-Krofdorf /// Buchhandlung Büchertreppe ///

Donnerstag, 17.5.2018
19:30 Uhr

Lesung Hanna Pfetzing
aus „Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“

am 17. Mai 2018 auf Einladung
der Buchhandlung Büchertreppe

in Wettenberg-Krofdorf.

ACHTUNG: Die Lesung findet im Heimatmuseum Wettenberg-Krofdorf,
Inselstraße/Hauptstraße (schräg gegenüber der „Büchertreppe“) statt.

Beginn: 19:30 Uhr

Kostenbeitrag: 5 Euro

LINK zur BUCHHANDLUNG

17.3.2018 /// Jerry J. Smith /// Die Ungezähmte /// Lesung /// Leipzig-Marienbrunn /// Futterkiste /// Lesenacht

Freitag, 16.3.2018

Jerry J. Smith ab 21 Uhr

bei der

1. Marienbrunner Lesenacht

– Marienbrunner Lesenacht mit Claudia Mende, Sven Billwitz und Jerry J. Smith und weiteren –

„Futterkiste“

An der Tabaksmühle 44a

04277 Leipzig

16.03.2018
1. Marienbrunner Lesenacht

Der Marienbrunner Literaturstammtisch präsentiert:

17:00 Uhr: Claudia Mende „Tom und der Waldschrat“

19:00 Uhr: Lesung der Hobbyliteraten

20:15 Uhr: Sven Billwitz „Phantasmagorie – Die Büchse der Pandora“

21:00 Uhr: Jerry J Smith „Die Ungezähmte“

9.6.2018 /// Hanna Pfetzing /// Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza /// Lesung /// Gießen /// Bürgerhaus Wieseck /// beim FrauenMarktplatz LebensKUNST

Samstag, 9.6.2018

Lesung von Hanna Pfetzing

In Gießen

Auf dem „FrauenMarktplatz LebensKUNST“
12 bis 18 Uhr

Am Nachmittag etwa 30 Minuten die Lesung.

Hanna Pfetzing wird das Buch

„Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“ – Roman über die Biografien einstiger Rebellinnen –

außerdem an einem Stand vorstellen.

Ort: Bürgerhaus Wieseck
Philosophenweg 26
35396 Giessen

Veranstalterin des FrauenMarktplatz LebensKUNST ist der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. in Zusammenarbeit mit dem Dekanatsfrauenausschuss Gießen, der AG Gießener Frauenverbände und der Beauftragten für Frauen und Gleichberechtigung der Stadt Gießen

6.6.2018 /// Hanna Pfetzing /// Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza /// Lesung /// Gießen /// Frauenkulturzentrum

Mittwoch, 6.6.2018
19:00 Uhr
Lesung Hanna Pfetzing

aus „Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“

– Roman über die Biografien einstiger Rebellinnen –

im

Frauenkulturzentrum Gießen
Walltorstr. 1
35390 Gießen

16.3.2018 /// Jerry J. Smith /// Die Ungezähmte /// Lesung /// Leipzig /// Hugendubel /// Leipziger Büchermenschen stellen sich vor

„Leipziger Büchermenschen stellen sich vor“ 2018

am 16. März 2018 ab 11:30 Uhr

Buchhandlung Hugendubel – Petersstraße 12-14 in Leipzig

im Rahmen dieser Reihe und dieses Tages:

18:00 Uhr
Schriftstellerin
Jerry J. Smith

AUS:
„Die Ungezähmte“ – ein abenteuerlicher Roman über Wein, Träume und den Glauben an sich selbst.

::: GESAMTPROGRAMM DES TAGES

11:30-12:00 Hetty Krist
stellt ihr illustriertes Buch für Kinder und Erwachsene „Rübezahl – ein Geist, ein Gott, ein Eulenspiegel?“ vor. (Lychatz Verlag)

12:00-12:30 Gerd Philipps
liest aus „Shakespeare. Das Sphinxrätsel der europäischen Literaturgeschichte“. (Pablos Edition)

12:30-13:00 Lutz Rathenow
(Hrsg) stellt Lenore Lobeck „Schwarzenberg“ und Nancy Aris „Das lässt einen nicht mehr los“ vor. (Evangelische Verlagsanstalt Leipzig)

13:00-13:30 Reinhard Jeromin
stellt „Verschwiegene Wege“ und „Sommerlager-Geschichten“ der Aktion Sühnezeichen vor. (sensus verlag)

13:30-14:00 Oliver Kloss
liest aus der Chronik zu Opposition und Widerstand in der DDR „Weg in den Aufstand, Band 2″. (Araki Verlag)

14:00-14.30 Barbara Beekmann
liest aus ihrem Buch „Lügen sind die Kinder Angst“. (Hein Verlag)

14:30-15:00 Roman Israel
liest aus seinem Roman „Flugobst“. Anna Kaleri stellt „Literatur statt Brandsätze“ vor. (Luftschacht Verlag)

15:00-15:30 Christoph Jehlicka
liest aus seinem Roman „Das Lied vom Ende“. (Open House Verlag)

15:30-16:00 Alexander Suckel
Der in Leipzig lebende Autor stellt seinen Roman „Inquietudo“ vor. (Mitteldeutscher Verlag)

16:00-16:30 Johannes Feldmann
liest aus seinem neuen Buch: Abenteuerliche Reisen in seiner Jugendzeit. (Verlag OsirisDruck 2018)

16:30-17:00 Amanda Koch
stellt ihren neuen Roman „Ildathach. Jenseits des Vergessens.“ vor. (fehu, familia koch verlag)

17:00-17.30 Zwei StudentInnen
des Literaturinstituts Leipzig lesen ihre Texte aus der diesjährigen Anthologie. (DLL Tippgemeinschaft)

17:30-18:00 Martina Rellin
gibt als erfahrene Schreibtrainerin Tipps für alle, die gern selbst schreiben. (Schreibwerkstatt Oybin)

18:00-18:30 Jerry J. Smith
„Die Ungezähmte“ – ein abenteuerlicher Roman über Wein, Träume und den Glauben an sich selbst. (Kuuuk-Verlag)

18:30-19:00 Bertram Reinecke
stellt seine Sonette, teils auch parodistische Übersetzungen vor. (Aphai Verlag)

19:00-19:30 Heike Ulrich
stellt ihren Thriller „Jenseits des Nordlichts – Annuntiatio Domini“ vor. (Verlag Mitzkat)

19:30-20:00 Viktor Kalinke
stellt das Buch Zhuanzi „Ein Narr ist, wer klammheimlich zu wissen glaubt, wie es sich verhält“ vor. (Leipziger Literaturverlag)

Moderation: Ine Dippmann, Elia van Scirouvsky

Organisation: Karen Arnold, Text & Konzept