9.6.2018 /// Hanna Pfetzing /// Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza /// Lesung /// Gießen /// Bürgerhaus Wieseck /// beim FrauenMarktplatz LebensKUNST

Samstag, 9.6.2018

Lesung von Hanna Pfetzing

In Gießen

Auf dem „FrauenMarktplatz LebensKUNST“
12 bis 18 Uhr

Am Nachmittag etwa 30 Minuten die Lesung.

Hanna Pfetzing wird das Buch

„Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“ – Roman über die Biografien einstiger Rebellinnen –

außerdem an einem Stand vorstellen.

Ort: Bürgerhaus Wieseck
Philosophenweg 26
35396 Giessen

Veranstalterin des FrauenMarktplatz LebensKUNST ist der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. in Zusammenarbeit mit dem Dekanatsfrauenausschuss Gießen, der AG Gießener Frauenverbände und der Beauftragten für Frauen und Gleichberechtigung der Stadt Gießen

Advertisements

16.3.2018 /// Jerry J. Smith /// Die Ungezähmte /// Lesung /// Leipzig /// Hugendubel /// Leipziger Büchermenschen stellen sich vor

„Leipziger Büchermenschen stellen sich vor“ 2018

am 16. März 2018 ab 11:30 Uhr

Buchhandlung Hugendubel – Petersstraße 12-14 in Leipzig

im Rahmen dieser Reihe und dieses Tages:

18:00 Uhr
Schriftstellerin
Jerry J. Smith

AUS:
„Die Ungezähmte“ – ein abenteuerlicher Roman über Wein, Träume und den Glauben an sich selbst.

::: GESAMTPROGRAMM DES TAGES

11:30-12:00 Hetty Krist
stellt ihr illustriertes Buch für Kinder und Erwachsene „Rübezahl – ein Geist, ein Gott, ein Eulenspiegel?“ vor. (Lychatz Verlag)

12:00-12:30 Gerd Philipps
liest aus „Shakespeare. Das Sphinxrätsel der europäischen Literaturgeschichte“. (Pablos Edition)

12:30-13:00 Lutz Rathenow
(Hrsg) stellt Lenore Lobeck „Schwarzenberg“ und Nancy Aris „Das lässt einen nicht mehr los“ vor. (Evangelische Verlagsanstalt Leipzig)

13:00-13:30 Reinhard Jeromin
stellt „Verschwiegene Wege“ und „Sommerlager-Geschichten“ der Aktion Sühnezeichen vor. (sensus verlag)

13:30-14:00 Oliver Kloss
liest aus der Chronik zu Opposition und Widerstand in der DDR „Weg in den Aufstand, Band 2″. (Araki Verlag)

14:00-14.30 Barbara Beekmann
liest aus ihrem Buch „Lügen sind die Kinder Angst“. (Hein Verlag)

14:30-15:00 Roman Israel
liest aus seinem Roman „Flugobst“. Anna Kaleri stellt „Literatur statt Brandsätze“ vor. (Luftschacht Verlag)

15:00-15:30 Christoph Jehlicka
liest aus seinem Roman „Das Lied vom Ende“. (Open House Verlag)

15:30-16:00 Alexander Suckel
Der in Leipzig lebende Autor stellt seinen Roman „Inquietudo“ vor. (Mitteldeutscher Verlag)

16:00-16:30 Johannes Feldmann
liest aus seinem neuen Buch: Abenteuerliche Reisen in seiner Jugendzeit. (Verlag OsirisDruck 2018)

16:30-17:00 Amanda Koch
stellt ihren neuen Roman „Ildathach. Jenseits des Vergessens.“ vor. (fehu, familia koch verlag)

17:00-17.30 Zwei StudentInnen
des Literaturinstituts Leipzig lesen ihre Texte aus der diesjährigen Anthologie. (DLL Tippgemeinschaft)

17:30-18:00 Martina Rellin
gibt als erfahrene Schreibtrainerin Tipps für alle, die gern selbst schreiben. (Schreibwerkstatt Oybin)

18:00-18:30 Jerry J. Smith
„Die Ungezähmte“ – ein abenteuerlicher Roman über Wein, Träume und den Glauben an sich selbst. (Kuuuk-Verlag)

18:30-19:00 Bertram Reinecke
stellt seine Sonette, teils auch parodistische Übersetzungen vor. (Aphai Verlag)

19:00-19:30 Heike Ulrich
stellt ihren Thriller „Jenseits des Nordlichts – Annuntiatio Domini“ vor. (Verlag Mitzkat)

19:30-20:00 Viktor Kalinke
stellt das Buch Zhuanzi „Ein Narr ist, wer klammheimlich zu wissen glaubt, wie es sich verhält“ vor. (Leipziger Literaturverlag)

Moderation: Ine Dippmann, Elia van Scirouvsky

Organisation: Karen Arnold, Text & Konzept

20.4.2018 /// Hanna Pfetzing /// Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza /// Lesung /// Gießen /// Unterer Hardthof

Lesung Hanna Pfetzing + Musik Fredrik Vahle

Lesung aus „Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza“
– Roman über die Biografien einstiger Rebellinnen –

Unterer Hardthof e.V.
Unterer Hardthof 17
35398 Gießen

Es wird der bekannte (Kinder-)Liedermacher und Autor Fredrik Vahle den Musik-Part bei der Lesung bestreiten.

Im Rahmen von >>Hardthof Gallery Tales<<

Hardthof Gallery Tales … ist eine Veranstaltungsreihe des Vereins Unterer Hardthof für Bewohnerinnen und Bewohner des Hardthofs und ihre Freundinnen und Freunde in der Galerie des Unteren Hardthofs.

25.1.2018 /// Lesung /// Gudrun Tossing /// u.a. aus Tossing Tales und Stark-Sturm /// Duisburg

Donnerstag, 25.1.2018
ab 19 Uhr

Lesung von Gudrun Tossing
aus >Stark-Sturm< und den >Tossing Tales< im

>Café Museum<<
am Immanuel-Kant-Park (Nähe Lehmbruckmuseum)
Friedrich-Wilhelm-Straße 64 / Tonhallenstraße
47051 Duisburg, Tel. 0203 299388

Veranstalter: Deutsch-amerikanischer Freundeskreis Niederrhein e.V.
(DAFN) www.dafn.net

27.1.2018 /// Lesung /// Gudrun Tossing /// u. a. aus Tossing Tales /// darunter Fish Tales /// Leichlingen

Samstag, 27.1.2018
ab 19:30 Uhr

Lesung von Gudrun Tossing
aus ihren „satirischen Reisegeschichten“

FISH TALES / PINK TALES / GOLD TALES
(TOSSING TALES, 3 Bände … plus 1 davon übersetzt ins Amerikanische Englisch)

ZUDEM: Auch ein Ausschnitt aus „Jenseits von Jenen“ ( John-Steinbeck-Bezug) als auch die nachdenkliche Geschichte „Und Victor singt“ von der US-amerikanischen-mexikanischen Grenze.

WOHN-ZIMMER-LESUNG

Durchgeführt vom Förderverein der Stadtbücherei
Leichlingen

Der Veranstaltungsort ist wieder ein Wohnzimmer eines der Mitglieder des Fördervereins. Den genauen Veranstaltungsort erhalten Sie, wenn Sie Ihre Karten in der Stadtbücherei Leichlingen abholen.

http://www.förderverein-stadtbücherei-leichlingen.de

6.11.2017 /// Wiener Literatur-Edition FZA in Berlin /// Lesungen /// LETTRÉTAGE /// Katja Schraml /// Mareen Bruns /// Sebastian Hage-Packhäuser /// Orla Wolf

WERKSTATT-LESUNG im Mehringdamm 61
Wiener Literatur-Edition FZA
mit Mareen Bruns, Sebastian Hage-Packhäuser, Orla Wolf, Katja Schraml

Montag, 6. November 2017
20:00 Uhr

Die Lettrétage als Literaturhaus im Kreativbezirk Berlin-Kreuzberg setzt mit kuratierten, internationalen Projekten neue und innovative Impulse für die Entwicklung der Literaturmetropole Berlin. Insbesondere die Suche nach neuen Wegen der Literaturvermittlung jenseits der konventionellen „Wasserglas-Lesung“ steht dabei im Mittelpunkt: Neue technische Formate wie z.B. Autorenlesungen und -gespräche per skype (s. Lesereihe „Luces in the skype – Junge Autoren aus Spanien“), die Integration bislang unerschlossener urbaner Räume für Literatur (z.B. Lyrik-Lesungen in der Ringbahn), die Auflösung der konventionellen Rollen von Moderator, lesendem Autor und Publikum sowie vor allem ein interdisziplinärer Ansatz, der die Literatur in einen Dialog mit der Bildenden Kunst, der Musik und dem Tanz stellt, ermöglichen neben etablierten Veranstaltungsformaten die Vermittlung von zeitgenössischer und klassischer Literatur auf der Höhe unserer Zeit
.
Zentral am Mehringdamm, jedoch ruhig im Hinterhof gelegen und nur 3 Minuten von der nächsten U-Bahnstation entfernt, bietet die Lettrétage das besondere
Ambiente einer ehemaligen Fabriketage mit zwei großzügig geschnittenen Räumen im Parterre. ( Salon: 84m2, atelier: 42m2 ).
Lettrétage e.V. [Büro: Methfesselstraße 23-25, 10965 Berlin]
ACHTUNG: Veranstaltungen, wie die am 6.11.2017, sind: Mehringdamm 61, 10961 Berlin
Telefon 030 692 45 38